Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. (Arthur Schopenhauer)

Ein Grund für den Krankenstand?

Ein ganz klares Ja: eine Blasenentzündung ist ein Grund zu Hause zu bleiben und sich krank zu melden. Es handelt sich bei einer Blasenentzündung um eine Entzündung im Körper und somit um eine Krankheit, die wie jede andere Zeit braucht um zu heilen.

Ich selbst habe mich oft schlecht gefühlt, wenn ich wegen dieser „Kleinigkeit“ nach Hause gegangen bin. Mit Tees und Schmerzmitteln habe ich mich durch den Tag geschleppt bis ich abends endlich zum Arzt gehen konnte.

Wie sag ich’s meinem Chef?

Es ist einem unangenehm, dem Chef zu sagen, dass man eine Blasenentzündung hat (was könnte er denken) und da man keine äußerlichen Anzeichen einer Krankheit hat (wie das bei Schnupfen, Husten, etc. der Fall ist), sieht es auch komisch aus, wenn man einfach nur sagt, dass man nach Hause geht, weil man krank ist.

Tatsächlich leiden lt. einer Studie 50-70% aller Frauen[1] mindestens einmal in ihrem Leben an einer Blasenentzündung. Bei einer Frau als Vorgesetzte, triffst du also sicher auf Verständnis. Aber auch Männer haben wahrscheinlich schon bei ihren eigenen Frauen mitbekommen, was eine Blasenentzündung bedeutet und werden somit Rücksicht nehmen.

Also am Besten einfach ehrlich sein und ab nach Hause!

Einmal zu Hause ist es dir dann möglich dich voll und ganz auf dich und deine Genesung zu konzentrieren. Wie lange dein Krankenstand dauert, ist je nach Krankheitsverlauf, aber ich würde dir raten, lieber noch einen Tag zu rasten und dich auf das Gesund werden zu konzentrieren als zu früh wieder zur Arbeit zu gehen.

Krankmeldung und Krankenstandsbestätigung

Natürlich musst du deinen Arbeitgeber über deine Abwesenheit unverzüglich informieren. Eine Krankenstandsbestätigung bekommst du von deinem Hausarzt. Solltest du öfter an Blasenentzündungen leiden, rate ich dir auf jeden Fall zu einem Besuch beim Urologen.

Krankenstand und nun?

Wenn du erst einmal zu Hause bist, solltest du dich voll und ganz auf deine Genesung konzentrieren.

Vielleicht ist auch jetzt der richtige Zeitpunkt um dir Gedanken über die Ursachen deiner Blasenentzündung zu machen.

Leidest du sehr selten (weniger als einmal im Jahr) an Blasenentzündungen?

Wenn du nur selten an Blasenentzündungen leidest, wird dir dein Arzt sicher mit Antibiotika helfen. Aber auch bei selten auftretenden Harnwegsinfekten, solltest du dir darüber bewusst sein, dass Antibiotika nicht harmlos sind. Wenn möglich sollte man auf ihre Einnahme verzichten. Es gibt tolle Alternativen, mit denen du eine Blasenentzündung gleich zu Beginn abfangen und erfolgreich behandeln kannst. Allerdings ist auch etwas Durchhaltevermögen und Geduld gefragt.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir folgende alternative Heilmittel empfehlen, mit denen du deine Blasenentzündung auch ohne Antibiotika in den Griff bekommst:*

*Sollten die Beschwerden nach 3 Tagen nicht nachlassen oder Fieber bekommen, suche bitte einen Arzt auf.

Leidest du an immer wiederkehrenden Blasenentzündungen?

Für mich waren wiederkehrende Blasenentzündungen jahrelang ein Thema, das mich stark beschäftigt hat und wodurch ich mich oft eingeschränkt gefühlt habe. Viele Jahre lang habe ich immer wieder Antibiotika verschrieben bekommen, nur um nach ein paar Wochen wieder beim Arzt zu sitzen und die nächste Packung Antibiotika in den Händen zu halten.

Zum Glück habe ich einen Ausweg aus dieser Spirale gefunden und bin nun schon seit mehreren Jahren beschwerdefrei.

Ich fühle mich wohl, lebe nicht mit der ständigen Sorge, was die nächste Blasenentzündung auslösen könnte und kann die vielen kleinen Freuden im Leben wieder unbesorgt genießen.

Gerne möchte ich meine Erfahrungen mit dir teilen, damit hoffentlich auch du bald einen Schlussstrich unter das Thema Blasenentzündung setzen kannst. Hier geht es zu meinem persönlichen Erfolgsrezept (natürlich vollkommen kostenfrei).

2019-04-10T18:44:41+00:00