Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. (Arthur Schopenhauer)

Tee bei Blasenentzündung

Eine heiße Tasse Tee in den Händen zu halten und es sich mit einer Decke auf der Couch gemütlich machen – da fühlt sich doch gleich jeder besser. Aber nicht alle Teesorten sind gleich gut geeignet zur Behandlung von Blasenentzündungen. Ja, manche können die Schmerzen sogar verschlimmern. Worauf du bei der Wahl deines Teesortiments achten solltest, erfährst du hier.

Sogenannte Blasen- und Nierentees enthalten meist eine Mischung aus Birkenblättern, Bärentraubenblättern und Wacholder. Diese Pflanzen wirken nicht nur antibakteriell, sondern haben auch eine ableitende Funktion. Das heißt, sie regen deine Nierentätigkeit an, es wird mehr Harn produziert und du musst öfter auf die Toilette. Dadurch können sich Bakterien weniger gut festsetzen und werden ausgespült.

Eine Alternative oder auch Ergänzung bietet das Produkt Solubitrat. Dabei handelt es sich um eine konzentrierte Form von Inhaltsstoffen der Pflanzen, die unter anderem auch für Tees verwendet werden.

Zudem eignen sich Tees, deren Inhaltsstoffe bekannt sind zu wärmen. So kannst du zum Beispiel Tees mit Zimt, Nelken, etc. trinken. Mein klarer Favorit ist der Wohlfühltee von YogiTea. Verschiedene Geschmacksrichtungen bringen Abwechslung zu den zugegebenermaßen nicht ganz so toll schmeckenden Blasentees.

Unbedingt vermeiden solltest du Schwarztee, Früchtetee sowie alle kühlenden Kräuter und scharfe Geschmacksrichtungen mit Pfeffer, Chili und ähnlichen Inhaltsstoffen. Schwarz- und Früchtetee verstärken durch ihre Säure die Schmerzen. Auch scharfe Gewürze werden das Brennen verstärken. Und natürlich solltest du alles vermeiden das kühlend wirkt.

Leider muss ich dir auch sagen, dass du auf Zucker und Honig verzichten soltest. Bakterien lieben Zucker und können sich davon sehr gut ernähren und in der Folge auch vermehren. Weitere No-Goes bei einer Blasenentzündung findest in diesem Beitrag.

Blasen- und Nierentee

Bei einer akuten Blasenentzündung gießt du den Teebeutel mit 200 bis 250 ml kochendem Wasser auf, lässt ihn 5 – 10 Minuten ziehen und trinkst ihn dann in kleinen Schlucken. Das wiederholst du 3- bis 4 mal pro Tag.

Du kannst diesen Tee aber auch vorbeugend trinken. Wenn du das Gefühl hast, dass es dir gut tut, kannst du diesen Tee 1 mal täglich trinken.

Solubitrat

Nimm einen Messlöffel des Pulvers und rühre diesen in ca. 150 ml warmes Wass ein. Diese Mischung kannst du 3 bis 5 mal täglich trinken.

Egal ob Tee oder Solubitrat, achte auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr, damit deine Harnwege auch immer gut versorgt sind!

Beim Blasentee solltest du darauf achten, dass du die angegebene empfohlene Menge pro Tag nicht überschreitest. Du möchtest deine Nieren ja auch nicht überfordern.

Von anderen Teesorten kannst du so viel trinken wie du möchtest.

2019-01-26T21:12:09+00:00