Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. (Arthur Schopenhauer)

Der Besuch beim Urologen

Besonders bei wiederkehrenden Blasenentzündungen ist eine Abklärung mit einem Urologen unbedingt notwendig. Nur dieser kann eine zuverlässige Diagnose stellen.

Idealerweise unterstützt dich dieser auch in deinem Vorhaben die Blasenentzündungen alternativ zu behandeln.

Neben einem Ultraschall der Nieren und der Blase findet beim deinem Erstbesuch auch eine Blasenspiegelung statt. Ebenso wird eine Messung des Durchmessers deiner Harnröhre durchgeführt. Zusätzlich wird ein Abstrich gemacht um eine bakterielle Entzündung auszuschließen, da diese das Risiko der Bakterienübertragung an die Harnwege erhöhen könnte. Mittels einer Bakterienkultur kann festgestellt werden, welche Bakterien sich in deiner Blase befinden.

Angenehm ist die Untersuchung selbstverständlich nicht, aber es ist ein gutes Gefühl, Klarheit über die eigene Blase und Harnwege zu haben. Die Blasenspiegelung dient unter anderem auch der Abklärung von Blasenkrebs.

Zu welchem Arzt mit einer akuten Blasenentzündung?

Natürlich ist der Urologe auch der richtige Ansprechpartner bei einem akuten Harnwegsinfekt.

Dieser wird dich auch fragen, ob du eine Krankschreibung benötigst. Du kannst dieses Angebot gerne annehmen. Eine Blasenentzündung ist eine Erkrankung wie jede andere auch und benötigt Zeit zum Heilen.

Die oben angeführten Untersuchungen würde man übrigens nicht machen, wenn du gerade an einer akuten Entzündung leidest. Zu diesem Zeitpunkt ist alles viel zu empfindlich. Die ausführlichen Untersuchungen finden statt wenn du gesund bist.

Nimm dir genügend Zeit! Es ist leichter, wenn du entspannt bist. Du kannst auch deinen Freund oder Partner, deine Mama oder eine andere enge Bezugsperson bitten dich zu begleiten.

2019-04-10T19:14:25+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar