Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. (Arthur Schopenhauer)

Wärme durch Fußbäder oder warme Socken

Wer schon einmal eine Blasenentzündung hatte, kennt auch das unangenehme Gefühl kalter Füße. Dabei handelt es sich um eine Kälte, die von innen kommt und die man nur schwer wieder los wird.

Wärmende bzw. aufsteigende Fußbäder bringen Abhilfe. Hier eine gute Anleitung von Kneipp.

Wärmende bzw. aufsteigende Fußbäder bringen Abhilfe und stellen sicher, dass die Wärme von den Zehenspitzen bis rauf in den Oberkörper wandert.

Außerdem helfen natürlich warme Socken. Hier greift ihr am besten zu normalen Baumwollsocken und darüber zieht man dann Oma’s selbst gestrickte Socken. Und wenn’s die nicht gibt, dann findet man auch im Internet ganz tolle Alternativen, z.B. Alpaka Wollsocken von Normani

Von Kneipp gibt es eine tolle Anleitung für aufsteigende Fußbäder. Alternativ kann man auch einfach warmes Wasser knöchelhoch in eine große Schüssel oder in die Badewanne einlassen und sobald man sich an die Wärme gewöhnt hat, wieder heißes Wasser hinzugießen.

Anschließend warme Socken anziehen und gleich ab ins Bett oder unter eine Decke – du wirst sehen wie warm dir wird.

Vollbäder sollte man bei einer akuten Blasenentzündung vermeiden. Daher entweder eine große Schüssel/einen Kübel verwenden oder einfach an den Badewannenrand setzen und los geht’s!

Bitte pass auf, dass du dich nicht verbrennst! Das Wasser soll natürlich heiß sein, aber nur soweit es erträglich ist.

2019-01-26T19:15:35+00:00