Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. (Arthur Schopenhauer)

Antibiotika Bei Blasenentzündung

Antibiotika gibt es in Hülle und Fülle und es ist keine Frage, dass sie rasch und verlässlich wirken. Auch ich habe schon viele verschieden Packungen mit Pillen in allen Farben und Formen verschrieben bekommen. Leider werden Antibiotika aber auch viel zu oft verschrieben.

Schätzungen zufolge heilen 80 % aller Blasenentzündungen auch ohne Antibiotika. Schätzungen deshalb, weil es die meisten Frauen gar nicht erst versuchen.

Selbsttest

Das nächste Mal wenn du eine Blasenentzündung hast, lauf nicht gleich zum Arzt, sondern geh nach Hause und versuch die folgenden Dinge: geh so oft auf die Toilette wie dir danach ist oder bleib gleich dort sitzen… und ja, weinen und die Mama anrufen ist auch okay. Du wirst nach einiger Zeit merken, dass die Schmerzen weniger werden, je öfter du die Blase entleerst.

Wenn auch du bereit bis deine Blasenentzündung ohne Antibiotika zu behandeln und für immer loswerden, dann geht’s hier zu meinem persönlichen Erfolgsrezept.

Das Problem mit den Antibiotika ist, dass sie das Problem nicht an der Ursache behandeln – nämliche deine Anfälligkeit für die Bakterien, die die Blasenentzündung verursachen. Unser Körper ist eigentlich recht gut in dem was er macht (immerhin bringt er die meisten von uns ein Leben lang gut durch) und er ist auch darauf eingestellt Krankheiten zu bekämpfen. Durch die Einnahme von Antibiotika nimmst du deinem Körper zwar kurzfristig die Arbeit ab sich selbständig gegen die Eindringlinge zu wehren, aber dein Körper lernt leider auch nicht damit umzugehen.

Je nachdem welcher Arzt, Art der Bakterien, Schweregrad der Entzündung, etc. bekommt man Antibiotika für einen Tag, 3 Tage, 7 Tage, 10 Tage oder gleich einen ganzen Monat verschrieben. Eingenommen werden Antibiotika immer nach Anweisung des Arztes.

Wichtig ist, dass du die Behandlungsdauer genau einhältst und nicht voreilig mit der Einnahme der Tabletten aufhörst, nur weil du keine Schmerzen mehr hast. Das heißt, wenn die Packung für 7 Tage verschrieben wurde, dann solltest du die Tabletten auch die vollen 7 Tage einnehmen. Wenn du nämlich frühzeitig damit aufhörst, kann es sein, dass noch nicht alle Bakterien abgetötet wurden. Das Resultat ist entweder eine neue Blasenentzündung mit Keimen, die auf das gegebene Antibiotikum resistent werden. Oder, noch schlimmer: die Bakterien steigen in deine Nieren auf und du bekommst eine Nierenbeckenentzündung. Diese kann lebensbedrohlich sein und muss unbedingt im Krankenhaus behandelt werden.

Die Vorteile von Antibiotika sind ganz klar, dass sie rasch und zuverlässig wirken. Der große Nachteil liegt darin, dass sie für viele keine langfristige Lösung sind.

Antibiotika werden zur Behandlung von Blasenentzündungen viel zu häufig verschrieben. Schätzungen zufolge heilen 80 % aller Blasenentzündungen auch ohne Antibiotika aus. Schätzungen deshalb, weil es die meisten Frauen gar nicht erst versuchen.

2019-02-02T13:06:09+00:00